Allgemeines | 07.11.2016

OB Mast-Weisz zum Weggang von Robin Denstorff

Gestern Abend (16.11.) hat der Rat der Stadt Münster Robin Denstorff, Leiter des Referats für Stadtentwicklung, Bauen und Wirtschaft, zum neuen Planungsdezernenten gewählt. Er folgte damit der Empfehlung des Hauptausschusses vom 9. November. Oberbürgermeister Burkhard Mast-Weisz äußerte sich vor den Münsteraner Gremienentscheidungen zum möglichen Weggang des Remscheider Planungschefs, der unter anderem mit dem Großprojekt DOC betraut ist:

„Zweiflern, die durch den möglichen Weggang unseres Referatsleiters das DOC in Remscheid gefährdet sehen, sage ich in aller Deutlichkeit: So sehr ich bedauern würde, wenn Robin Denstorff demnächst zur Stadt Münster wechselt und so sehr ich seine sehr engagierte Arbeit an diesem Großprojekt schätze, mit seinem Weggang ginge nicht das DOC. Denn das ist nicht untrennbar mit einzelnen Personen verbunden. Es wird von Beginn an von vielen engagierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern meiner Verwaltung gestemmt. Und wie ich bereits Ende Oktober sagte: Wir liegen mit sämtlichen Arbeiten voll im Zeitplan. Und das wird auch so bleiben, hierfür werden Verwaltung und Politik gemeinsam Sorge tragen – unabhängig davon, wie am 16.11. der Münsteraner Stadtrat über die Wahl von Robin Denstorff zum künftigen Planungsdezernenten entscheidet.“